Ein voller Erfolg!

Ausgestattet mit der Bühne und der aufwendigen Musiktechnik von DAXL, gefüllt mit 16 Helferinnen und Helfern und mehr als 200 Gästen war die ehemalige Turnhalle und spätere Feuerwache in der Bessunger Knabenschule proppenvoll. Das 5. Benefizkonzert des Vereins "Musiker helfen Kindern e.V." wurde ein voller Erfolg. Vorankündigungen in den Medien und die freundliche Berichterstattung im Vorfeld als auch in der Nachbetrachtung durch Journalisten des Darmstädter Echo hatten den nötigen Rahmen für das Gelingen geschaffen.


Die vier Bands: Vinyl Age, Daddy Longlegs, Joe Blob & the sixtyniners und The incredible Dexter Band sorgten für die musikalische Unterhaltung und gaben ihr Bestes. Als besonderes Highlight sorgte "Davinja" in den Pausen für orientalischen Zauber und begeisterte das Publikum und die Helferinnen und Helfer und ihre Gäste. Die Moderation von Uli Verthein  war rundumgelungen und wurde mit einem Smalltalk mit Dr. Georg Frey, dem leitenden Chefarzt der Kinderintensivstation der Kinderkliniken Prinzessin Margaret, über die Verwendung des Erlöses des Abends  eingeleitet.


Das erklärte Ziel des Abends war es für alle Beteiligten, dieser Einrichtung in Darmstadt eine möglichst große Spende zur Beschaffung spezieller blaues Licht erzeugender Lampen übergeben zu können, die bei der Behandlung von Neugeborenen mit Hepatitis sehr hilfreich sind und für die es keine ordentliche Finanzierung gibt. Die Band Vinyl Age, in der u. a. der Arzt aktiv Musik spielt, machte denn auch den Auftakt des Abends.


Vereinsmitglieder und die CRM-Werbung aus Mörfelden-Walldorf haben im Vorfeld der Veranstaltung in Darmstadt in Gaststätten und Geschäften und in den Straßen für auffällige Werbung gesorgt und die Plakate ausgeteilt und aufgestellt, die Tobias Dolch wieder für uns entworfen hatte. Die darmstädter Unternehmen und Institutionen Volksbank, Sparkasse, HSE-Stiftung, PR-Systemlösungen, GROHE, DAXL, Kunst und Kommerz, der König der darmstädter Eispaläste Da Carlo und die Fraport hatten sich wieder an der Finanzierung der unvermeidbaren Ausgaben beteiligt. Die Bands, die Künsterlin Davinja, Tobias Dolch und die CRM-Werbung sowie alle Mitglieder und Helferinnen und Helfer des veranstaltenden Vereins erhielten keinerlei Gagen, Aufwandsentschädigungen oder Zuwendungen.


Im fünften Jahr seines Bestehens nach dem fünften Konzert kann nun am 23. April dem Förderverein der darmstädter Kinderkliniken Prinzessin Margaret die bisherige Rekordsumme um 18:30 Uhr im Park vor der Frauenklinik des Klinikums ihrer Bestimmung übergeben werden. Die Höhe der Summe bleibt bis dahin ein süßes Geheimnis des Veranstalters.


Wir würden uns sehr freuen, wenn wir für den Abend noch einen tüchtigen Fotografen fänden, der die Übergabe für die Annalen festhielte.


Wir möchten uns auf diesem Wege bei allen Beteiligten, insbesondere bei den Künstlerinnen und Künstlern, den Spendern und Sponsoren, bei den Helferinnen und Helfern und unseren Freunden und den Medien herzlich bedanken. Wir danken aber auch nicht weniger herzlich all den Ladeninhabern und Gastronomen, die uns auch in diesem Jahr wieder ein Forum gegeben haben, auf die Veranstaltung aufmerksam zu machen.