Charity Rock 2019

Am 6. April 2019 gibt der Verein "Musiker helfen Kindern e.V." sein nächstes

Benefizkonzert in Darmstadt, Bessunger Knabenschule. Beginn ist um 20:00 Uhr,

Einlaß ab 19:00 Uhr. Der Eintritt beträgt 12 € im VK und 13 € an der Abendkasse.

Karten können vorab über r.wittmann@musiker- helfen-kindern.de bestellt und

später auch im Luisencenter erworben werden.

 

Es spielen die Darmstäder Bands Vinyl Age und HardCover.

Die Schirmherrschaft wird wieder von MdL Heike Hofmann übernommen.

 

Mit dem Erlös aus dem Konzert und verschiedenen Spenden aus Unternehmen

und von Privatpersonen soll die Ausstattung der Räumlichkeiten der Kinderintensivstation im Klinikum bereichert werden, der einzigen Einrichtung für

Südhessen.

 

Bei einem Besuch auf der Intensivstation sprudelte der leitende Oberarzt, Dr.

Georg Frey, geradezu vor Ideen:

 

Immer geht es dabei um die Verbesserung beim Service für die kleinen Patienten, Frühgeborene, Mehrlingsgeburten oder Neugeborene mit oft gravierenden gesundheitlichen Problemen, die eine intensivmedizinische Betreuung erforderlich machen, aber auch um die schwer gestressten Eltern, insbedondere natürlich die Mütter. Weil gerade in der Zeit unmittelbar nach der Geburt der Körperkontakt zur Mutter von großer Bedeutung für die Entwicklung des Säuglings ist, versucht Dr. Frey immer wieder den Aufenthalt für Mutter und Kind auf der Intensivstation zu optimieren. Hier sind spezielle Ruhe- und Liegemöglchkeiten für die Mütter erforderlich.

Die Optimierung einer elektronischen Anzeigetafel im Wartebereich der Eltern würde den Ärzten viel Zeit ersparen. Immer wieder gestellte Fragen im Zusammenhang mit der Geburt und Betreuung eines Kindes können so durch Videos auf Knopfdruck in der Landessprache für die Eltern erklärt werden, Abläufe im Umgang mit einem Neugeborenen erläutert werden.

 

Im kommenden Jahr wird am Klinikum das Helikopterdeck in Betrieb gehen. Es ist

dann möglich, Neugeborene, die in Spezialkrankenhäuser zur Weiterbehandlung verlegt werden, direkt aus dem Klinikum mit einem Hubschrauber zu übernehmen. Der Transport kann dann direkt mit dem Transportinkubator aus dem Baby-Notarztwagen über die Intensivstation in den Hubschrauber erfolgen, ohne daß das Kind jeweils von einem in einen anderen Intensiv-Brutkasten umgebettet werden muß. Dazu ist es erforderlich, den Intensiv-Transport-Brutkasten umzurüsten.

 

Die Umsetzung dieser Ideen kostet Geld. Die Kosten werden nur teilweise von den Kostenträgern übernommen und Spenden sind auf jeden Fall erforderlich.

 

Wir wollen durch ein weiteres Benefizkonzert für die Umsetzung dieser Ideen der Fachleute, der Neonatologen unter Leitung von Dr. Frey, beitragen.

 

Dr. Frey wird selbst einen aktiven Beitrag leisten, indem er mit der Band Vinyl Age

als Gitarist auftritt. Mit HardCover zusammen wird es sicherlich ein toller musikalischer Event.